Wahlvorschläge (Kreiswahlvorschläge)

Hinweise

Die Lernplattform wird derzeit noch für die Europawahl in einzelnen Bereichen überarbeitet und angepasst.

An einigen Stellen in der Lernplattform wird der Begriff „Stimmbezirk“ verwendet. Dieser Begriff wird jedoch nur bei Landtags- und Kommunalwahlen verwendet. Bei einer Europawahl - und auch bei einer Bundestagswahl - lautet dieser Begriff „Wahlbezirk“. Beide Begriffe meinen ein und dasselbe.

Als Kreis-/Wahlvorschläge werden die zur Wahl im jeweiligen Wahlkreis antretenden Bewerber bezeichnet. Bei Landes- und Bundeswahlen sind das folglich die Kandidaten, die mit der Erststimme gewählt werden können.

Kreis-/Wahlvorschläge können sowohl von Parteien und Wählergruppen als auch von Einzelbewerbern bis zum gesetzliche festgelegten Stichtag, 18.00 Uhr, in einer vorgeschriebenen Form beim Kreis-/Wahlleiter eingereicht werden.

 

Regelung zur Europawahl: 

Wahlvorschläge müssen von Parteien oder politischen Vereinigungen 83. Tage vor der Wahl, 18.00 Uhr bei der Bundeswahlleitung eingereicht werden.

Regelung zur Bundestagswahl: 

Kreiswahlvorschläge können bis zum 69. Tag vor der Wahl, 18.00 Uhr, beim Kreiswahlleiter eingereicht werden.

Regelung zur Landtagswahl: 

Kreiswahlvorschläge können bis zum 48. Tag vor der Wahl, 18.00 Uhr, beim Kreiswahlleiter eingereicht werden.

Regelungen zu den Kommunalwahlen: 

Wahlvorschläge müssen von Parteien, politischen Vereinigungen oder Einzelbewerbern 59. Tage vor der Wahl, 18.00 Uhr bei der Wahlleitung eingereicht werden.